TCM -Traditionelle Chinesische Medizin

Die TCM unterscheidet sich von der westlichen Medizin in einer anderen Sichtweise des Körpers, weil sie diesen als eine integrale Einheit sieht. Alle Körperteile, einschließlich der Organe und Gewebe, werden sowohl in ihrem Bezug zum ganzen Körper, als auch in den Beziehungen der Organe zueinander und in den Beziehungen der Organe zur Umwelt gesehen. Innere Organe, die paarweise dem Yin und Yang zugeordnet werden, kommunizieren über Meridiane. Alle Punkte, die zu dem gleichen Organ gehören, liegen auf einer gedachten Linie, dem Meridian. Über diese Bahnen fließt das Qi, die Lebensenergie. Nur wo Qi hinfließt, kann Blut folgen. Ist zuviel oder zuwenig Qi vorhanden, kommt es zu Funktionsstörungen, die sich dann in Krankheitssymptomen und körperlichen Beschwerden äußern. Schmerz ist der Schrei nach fließender Energie! Um diese Dysfunktionen zu beheben, verfügen wir über verschiedene Möglichkeiten:

- Merdianbehandlung

- Akupunktakt (energetischer Ausgleich über die Hände des Therapeuten)

- Spannungsausgleichsmassage

- Akupunktur mit: - Nadeln

                          - Farblicht

                          - Orgonstrahler

                          - Moxibustion

                          - Massagestäbchen

                          - Blutegel

                          - Akupressur

                          - Laser

Die Auswahl der entsprechenden Methode erfolgt nach Einstufung des Pferdetyps und nach Lage der Akupunkturpunkte. Nicht jeder Punkt eignet sich zur Nadelakupunktur. Auch erreicht man mit Orgonstrahlung sehr gute Ergebnisse, die jedoch ein invasives Vorgehen und somit eine Verletzung der Haut nicht nötig machen. Oftmals bieten sich Kombinationen der unterschiedlichen Methoden an.

 

 

 

Mögliche Indikationen

- Erkältungskrankheiten/Infektionen/Fieber

- Zittern/Krämpfe/Spasmen

- Müdigkeit/Appetitmangel/Abwehrschwäche

- Schmerzen/Spannungen/Schwellungen

- Husten

- Schwindel

- trockenes, glanzloses Fell

- Resistenzschwäche

- emotionale Störungen wie z.B.: Frust, Depressionen, Reizbarkeit, Ärger,

  Angst

- Dämpfigkeit

- gastrointestinale Erkrankungen (Ulcus, Diarrhöe, Obstipation)

- Störungen des Immunsystems

- dermatologische Erkrankungen (Urticaria, Sommerekzem, Mauke, Mykose)

- Ohrenerkrankungen

- Augenerkrankungen

- Herz.-Kreislauferkrankungen

- Erkrankungen des Bewegungsapparates

- verschiedene Lahmheiten (Schulter.-,Karpal.-Fesselgelenk etc.)

u.v.m.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maike Schippel

Pferdeheilpraktikerin
Mannacker 4
45470 Mülheim an der Ruhr

Telefon: +49 171 2082806

Telefon: +49 208 373496

E-Mail: info@pferdeheilpraktiker-muelheim.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdeheilpraktiker Mülheim